Multiple Exposure of a young woman in The Narrows. Zion National Park. Orderville Canyon

Mehr BEI-SICH für mehr MITEINANDER

Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Ich glaube noch nie zuvor haben die Politik, die Medizin und verschiedene Gesundheitsinstitutionen uns Menschen mit so viel Informationen gefüttert, mit so viel Regeln eingeschränkt und mit so viel Wiedersprüchen verunsichert. Viele unter uns fühlen sich verloren, sind müde und erschöpft und wollen einfach nur noch, dass «es» aufhört. Dabei scheint der vorgegebene Weg oft der einfachere zu sein. Zumindest aktuell und gegenüber der Gesellschaft. Doch wird dabei nicht vergessen, dass der Weg zu ganzheitlicher Gesundheit immer individuell aussehen darf und soll? Ist es nicht genau diese wunderbare Vielfalt, die uns Menschen aber auch unsere Gesellschaft so einzigartig macht?

Die aktuelle Zeit bietet uns die Möglichkeit, uns selbst wieder besser kennen zu lernen. Weniger im Aussen nach Antworten zu suchen dafür mehr in sich zu horchen: Was bedeutet für mich persönlich ganzheitliche Gesundheit? Was genau brauche ich, um psychisch und physisch gesund zu sein? Welche Entscheidungen dazu treffe ich mit meinem Herzen, mit meiner Intuition und wann entscheidet mein Verstand? Welche Handlungen führe ich aus, angeleitet durch Angst, Verzweiflung oder Druck vom Aussen und wann handle ich frei, selbstwirksam und im Vertrauen?

Glaube ich daran, dass vorgegebene Massnahmen mich schützen, verhelfen sie mir zu mehr Gesundheit, dann kann ich aus Überzeugung JA dazu sagen!

Spüre ich aber, dass ich für meine Gesundheit einen anderen Weg gehen darf, dass mein Herz, meine Intuition und auch mein Verstand mir klar aufzeigen, wie «anders» dieser Weg aussieht, dann kann ich aus Überzeugung NEIN dazu sagen!

Wenn wir alle im Einklang mit uns selbst aber auch im Respekt und Mitgefühl mit unserem Gegenüber wieder selbstwirksam und authentisch unsere Entscheidungen treffen, dann suchen wir weniger Halt und Bestätigung im Aussen. Wenn wir alle zu uns stehen aber auch unser Gegenüber annehmen, wie es ist, dann gibt es keine Spaltung unter uns. Wenn wir alle Selbstverantwortung übernehmen aber auch verstehen, dass diese je nach gewähltem Weg anders aussieht, dann führt uns dies wieder zusammen und nicht auseinander.

Jeder Mensch hat das Recht und die Freiheit, einen eigenen Weg zu mehr ganzheitlicher Gesundheit zu gehen. Wir sind alle frei, also fangen wir an, dies wieder zu respektieren. Fangen wir an, uns wieder mit uns selbst zu beschäftigen, Verantwortung für uns selbst zu übernehmen und dabei die Spaltung in uns selbst zu heilen. Denn dann heilen wir auch als Gesellschaft, als Menschheitsfamilie!

Härzlich
Ariana

Frieden im Innen ist immer erstmal die Voraussetzung für den Frieden im Aussen

Silke Schäfer, Astrologin der neuen Zeit